GodChannel
 
 Home Page ~ Site Navigator ~ Mother Pages ~ Four Steps ~ God's Classes



English Version


Skript: Fließende Energie


Anmerkung der Channeler: Dieses Skript kann ausgedruckt werden und für eine Bandaufnahme benutzt werden, die dich durch die Übung führt. Oder es kann laut von einem Freund vorgelesen werden. Du kannst es dir auch selbst vorlesen, indem du mit deinem Finger auf der Textstelle bleibst, während du nach innen gehst, um dort zu tun, was dir vorgeschlagen wird. Das Tempo sollte langsam genug sein, um all das zu tun, worum gebeten wird, und schnell genug, um den Prozeß und das Interesse wachzuhalten. Wenn du das Skript laut liest oder es aufnimmst, stelle sicher, daß die Pause nach einer Handlungsaufforderung groß genug ist, um sie auszuführen.

1. Zu Beginn richte Deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Dabei sollst du ihn nicht notwendigerweise verändern, nur wahrnehmen. Dieses Gewahrsein des Atems hilft dir, dich mehr mit deinem Körper zu verbinden. Und indem du einatmest...stelle dir vor, Entspannung, Frieden und Zufriedenheit einzuatmen. Und indem du ausatmest, stell dir vor, du atmest alles aus, was du loslassen möchtest. Atme Entspannung ein und lasse beim Ausatmen los. (Pause)

2. Indem du weiteratmest, bitte die Mutter, bei dir zu sein. Du kannst entweder ihren Namen rufen, oder du stellst dir vor, daß sie dich hält, oder beides. (Pause) Wenn die Mutter dich hält, richte deine Aufmerksamkeit auf das untere Ende deiner Wirbelsäule. Und stelle dir vor, daß ein Erdungskabel vom unteren Ende deiner Wirbelsäule durch den Stuhl und durch den Fußboden in die Erde hinein verläuft. (Pause) Dies ist dein zentrales Erdungskabel und es führt nach unten durch die Erdkruste...bis zum Erdmittelpunkt. (Pause)

3. Stelle dir vor, daß es auf der Unterseite jedes Fußes ein Energiezentrum gibt. Diese Fußzentren sind offen...und von der Unterseite jedes Fußes läuft ein Hilfs-Erdungskabel...hinunter durch den Fußboden und in die Erde bis hin zum Erdmittelpunkt.

4. Hier, im Erdmittelpunkt, ist hochkonzentrierte magnetische, Mutter-, Erdenergie. Stelle dir deine Erdungskabel als hohle Röhren vor...und beginne, mit Hilfe deines Atems diese Energie durch deine Erdungskabel hinaufzuziehen...wie du eine Flüssigkeit durch einen Trinkhalm hinaufsaugen würdest.

5. Erdenergie ist weibliche, ziehende, magnetische Energie. Sie wird oft als warme, nährende und heilende Energie erfahren. Ziehe mit Hilfe deines Atems diese Energie durch deine Erdungskabel...dein zentrales Erdungskabel hinauf bis zum unteren Ende deiner Wirbelsäule. (Pause) Ziehe die Erdenergie durch deine Hilfs-Erdungskabel hinauf zu deinen Füßen. (Pause) Und ziehe die Energie von der Unterseite deiner Füße weiter hinauf durch deine Beine...bis zum unteren Ende deiner Wirbelsäule...wo sich alle drei Erdungskabel treffen.

6. Das erste größere Energiezentrum ist am unteren Ende der Wirbelsäule. Dein Unterbewußtsein weiß, wie es dies tun kann...öffne das erste Energiezentrum...und erlaube, daß es sich mit warmer, sanfter, heilender Erdenergie füllt. (Pause) Das erste Zentrum bezieht sich auf körperliches Überleben und steht für unsere tiefste Verbindung mit der Erde und der magnetischen Essenz. (Pause)

7. Unmittelbar über dem ersten Zentrum ist das zweite Energiezentrum. Öffne es...und ziehe die Erdenergie hinauf in das zweite Zentrum. Warme, nährende Erdenegie füllt das zweite Zentrum. (Pause) Dieses Zentrum hat zwei Teile, der untere Teil hat mit Sexualität zu tun, der obere Teil ist das Zentrum für Gefühle und der Reaktion "aus dem Bauch". (Pause)

8. Wenn das zweite Zentrum mit Erdenergie gefüllt ist, bringe die Energie weiter hinauf zum Solarplexus, dem dritten Energiezentrum. Öffne es...und erlaube dem dritten Zentrum, sich mit warmer, weiblicher, heilender Erdenergie zu füllen. (Pause) Das dritte Zentrum wird das Willenszentrum genannt und bezieht sich auf unser Verständnis von Identität und unseren Willen. Dort fühlen wir, wer wir sind und was wir wollen. (Pause)

9. Nun sauge die Erdenergie hinauf bis zur Mitte des Brustkorbes...zu deinem Herzen. Öffne das vierte Zentrum und erlaube, daß es sich mit warmer magnetischer, heilender Erdenergie füllt. Dieses Zentrum kannst du ganz öffnen. Mache es so weit wie deinen Brustkorb, wenn du willst. (Pause) Das vierte Zentrum ist das Zentrum der Liebe, sowohl im Geben als auch im Nehmen. Hier nehmen wir unsere Nähe und Verbindung mit anderen wahr. (Pause)

10. Ziehe die Erdenergie noch höher hinauf, zu deiner Kehle, dem fünften Zentrum. Öffne es...und erlaube, daß sich deine Kehle mit warmer, sanfter, heilender Erdenergie füllt. (Pause) Dieses Zentrum hat mit Kommunikation, der Fähigkeit der Hellhörigkeit, dem Channeln von Worten und der Manifestation zu tun. (Pause)

11. Indem du die Energie hoch in die Mitte deines Kopfes ziehst, zur Zirbeldrüse, zum dritten Auge,öffnest du das sechste Zentrum... und erlaubst deinem ganzen Kopf, sich mit der nährenden, weiblichen Erdenergie zu füllen. (Pause) Das sechste Zentrum hat mit Wissen, Weisheit und Verständnis zu tun. Es ist auch das Zentrum für Hellsichtigkeit.

12. In der Mitte deines Scheitels ist das siebente Zentrum. Es wird Kronenzentrum genannt, weil es wie eine Krone noch oben schaut und sich öffnet. Öffne das siebente Zentrum und erlaube der Erdenergie aus dem Kronenzentrum zu sprudeln und sich in Kaskaden um dich herum zu ergießen. (Pause) Im siebenten Zentrum verbinden wir uns mit der Spiritualität und hier kommt transzendente Spiritualität in das menschliche Bewußtsein.

13. So, jetzt kommt die Erdenergie vom Mittelpunkt der Erde durch deine Erdungskabel, durch deine gößeren Energiezentren und sprudelt aus deinem Kronenzentrum, sich in Kaskaden um dich herum ergießend. (Pause)

14. Nun, mit der fließenden Erdenergie, strecke deine Arme zum Himmel und bringe das helle, goldene Licht des Geistes herunter. Die Geistige Energie ist anders als die Erdenergie. Die Geistige Energie ist männlicher. Sie ist schärfer, intensiver, wie Elektrizität.

15. Indem du deinen Atem benutzt, ziehst du die helle goldene Geistige Energie hinunter durch dein Kronenzentrum in das sechste Zentrum in deinem Kopf. (Pause) Bringe die Geistige Energie durch das fünfte Zentrum in deine Kehle. (Pause) Und mit einem weiteren Atemzug in dein Herz. (Pause)

16. Die helle goldene Geistige Energie mischt sich in deinem Herzen mit der Erdenergie in dem für dich genau richtigen Verhältnis. Und dieses goldene Licht bringt in dein Herz eine Botschaft des Geistes von Liebe und Akzeptanz dessen, was ist.

17. Nun, ziehe das helle goldene Licht mit einem weiteren Atemzug hinunter zum Solarplexus. (Pause) Die Anwesenheit des goldene Lichtes sagt deinem dritten Zentrum: "Du bist gut, so wie du bist...und deine Wünsche sind gut. Dein Wille ist insgesamt annehmbar.'' (Pause)

18. Und wenn du bereit bist, bringe die Energie weiter hinuter, zu deinem zweiten Zentrum, wo sie sagt: "Ich liebe deine Gefühle, deine Sexualität ist gut.'' (Pause)

19. Nun ziehe das Licht ganz hinunter zum ersten Zentrum wo es sagt: "Du gehörst hier hin, du hast einen Zweck.'' (Pause) Wenn die Geistige Energie durch alle deine Energiezentren hindurch nach unten gekommen ist, schicke sie durch deine Erdungskabel bis zur Erdmitte.

20. In dir fließen jetzt die zwei größten Energien des Universums. Die weibliche, nährende Erdenegie der Mutter kommt von der Erdmitte durch all deine Zentren hinauf und sprudelt aus deinem Kronenzentrum. Gottes maskuline, elektrische, geistige Energie kommt in Gestalt des hellen goldenen Lichtes durch all deine Zentren und wird im Erdmittelpunkt geerdet. Und dies ist richtig für uns, weil wir als Menschen zum Teil Mutter und zum Teil Geist sind, zum Teil magnetisch und zum Teil elektrisch. Wir sind eine Brücke und ein Treffpunkt der beiden Hauptenergien des Universums. (Pause) Und dies ist deine Erdenergie und deine Geistige Energie, dies ist eine Erfahrung deiner eigenen Energie.

21. Nun, da sowohl deine Erdenegie als auch deine Geistige Energie fließen, nimm dir einen Augenblick Zeit um deine Chakren (Energiezentren) wahrzunehmen und den relativen Energiefluß zu bemerken. (Pause) Wenn du eine Blockierung findest, nutze deine Vorstellungskraft für deine Absicht und visualisiere die in Bewegung gekommene Energie. (Pause) Nimm dir so viel Zeit wie du brauchst, um alle Blockierungen aufzuheben, so daß schließlich alle Zentren offen sind, vibrieren und sich ausgeglichen anfühlen und beide Energien in einem sanften und gleichmäßigen Fluß sind.

English Version

Running Energy Discussion (English Only)

Channeling Class Introduction (Deutsch)

Channeling Class Lesson One (Deutsch)

Channeling Class Lesson Two (Deutsch)

Running Energy Exercise (Deutsch)

Meeting the Source Exercise (Deutsch)

Channeling Class Discussion (Deutsch)

Top of this Page

Visit
God

God's
Class
Home
Page

Site
Guide

God's
Prophets